Camille Charrière über ihre Suzy Tasche

Die anglo-französische Autorin und Bloggerin zeigt uns, wie sie ihre Suzy trägt

Der Stil der Französinnen ist der Inbegriff lässiger Eleganz. Wer könnte die Suzy Tasche besser auf diese unverwechselbar nonchalante Art tragen als Camille Charrière? Camille hat mit Bally und WhoWhatWear an einem Fotoshooting gearbeitet, bei dem ihre neue Lieblingstasche, Ballys Suzy in Altrosa (laut Charrière ein fröhlicher Mauveton), sie vom entspannten Brunch bis zum abendlichen Barbesuch begleitet.

Obwohl sie in einer der wichtigsten Fashionmetropolen aufwuchs, war Charrières Weg in die Modewelt eher ungewöhnlich. Von Paris zog es sie nach London (der Liebe wegen), wo sie dem exzentrischen Charme der Stadt verfiel und eine Karriere in Rechtswissenschaften und der Finanzbranche begann. Das war auch die Geburtsstunde ihres Blogs, Camille Over the Rainbow, der für sie ein künstlerischer Ausgleich zu ihrer beruflichen Tätigkeit ist: Sie gewährt Einblick in ihr ganz eigenes Modeuniversum und teilt persönliche Gedanken mit ihren Lesern. Durch ihre Originalität und ihr sicheres Stilgespür wurde sie schnell von der Modebranche entdeckt und begann mit Net-a-Porter und matchesfashion.com zu arbeiten. Während dieser Zeit entfaltete sich ihre Liebe zum Luxus zu voller Blüte. Dennoch weiß sie – wie alle guten Anhänger des Streetstyle –, wie man verschiedene Stilrichtungen kombiniert. So gelingt es ihr auch, eine halbe Million Instagram Follower stets aufs Neue zu begeistern.

Die perfekte Handtasche
Camille Charrière sitzt bei Fashionevents in der ersten Reihe und ist folglich eine unerschöpfliche Quelle an modischen Weisheiten und Insider-Reiseerfahrungen, die sie durch ihren Jetset-Lifestyle gewinnt. Ihr Leben spielt sich irgendwo zwischen Mailand und New York ab, kurze Zwischenstopps – beispielsweise in Kopenhagen – liefern die neuesten Streetstyle-Inspirationen. Für einen derart unvorhersehbaren Lebensstil voller Überraschungen benötigt sie Accessoires, die ebenso ausdauernd und flexibel sind wie sie. „In meine perfekte Handtasche passen mein iPhone, Kevyn Aucoin Concealer, Schlüssel, Kiehl's Lippenbalsam und mein neonpinkes Kartenetui. Zudem sollte man sie zu allem Möglichen tragen können, während sie gleichzeitig charakteristisch genug ist, um ein Statement zu setzen. Ich habe also schon gewisse Ansprüche!“

Streetstyle mit der Suzy Schultertasche
Dennoch gelingt der Suzy – ebenso wie den coolsten Pariserinnen – scheinbar mühelos ein perfekter Auftritt. Die Kombination aus High-Fashion und Streetstyle macht den außergewöhnlichen Reiz beim WhoWhatWear Shooting aus. Charrière trägt einen klassischen Trenchcoat in Übergröße (noch immer der ultimative Frühlingshit) und drapiert Suzys grobe Goldkette darüber. Dazu gehört noch die lässige Done-Undone-Frisur und voilà: Der Look ist perfekt für den Alltag. „Dieses Outfit ist praktisch und ich trage dazu meine bequemsten Sneaker. Dennoch versprüht es eindeutig High-Fashion-Flair“, sagt Camille. Um diesen Look nachzustylen, tragen Sie Ballys Asyia Sneaker aus Lackleder in gedämpften Tönen oder Avryls Schnürschuhe aus Leder in Magentarot, wenn Ihnen nach etwas mehr Pepp ist.


Zum Brunch mit der Suzy Tasche mit Kettenhenkeln
Charrière bezeichnet sich selbst als Brunch-Junkie... Beim Londoner Fotoshooting kombiniert sie übergroße Ärmel und Statement-Stiefel; das perfekte Outfit, um sich bei Granger & Co in der Westbourne Grove dem kulinarischen Genuss hinzugeben. „Ich wollte Akzente zu dem schwarzweißen Outfit setzen, also habe ich mit einem weiteren Trend der Saison gespielt: Rot- und Pinktöne treffen aufeinander und verstehen sich bestens,“ erklärt sie. Wählen Sie Accessoires, die sich von der neutralen Farbpalette klar abheben, wie die Suzy aus Leder in lebendigem Pink sowie Braun- und Orangetönen. Wie auch die stilvollen Ensembles der Pariserinnen stets für eine Überraschung gut sind, sorgt die raffinierte Aussparung von Ballys Hope Stiefel aus Kalbsleder für einen unerwarteten Twist bei einem sonst schlichten Outfit.

Die Suzy Schultertasche als Accessoire am Abend
Charrière kreiert ihren charakteristischen anglo-französischen Stil und wickelt ein Seidentuch mit Sweetheart-Print locker um den Hals. Bernard Villemots Prints aus dem Bally Archiv waren die Inspiration für das verspielte Tuch. Über ihr Lieblingsaccessoire sagt sie: „Das Halstuch erlebt momentan ein kleines Comeback und ich liebe es einfach, Abwechslung in die Dinge zu bringen. Das Tuch kann ich je nach Laune und Anlass um mein Handgelenk, den Hals oder die Tasche gewickelt tragen.“ Dazu kommt die klassische Kombination aus enger Jeans, einer offenen Seidenbluse und schwarzen Stiefeln (wie die Theresia Stiefeletten aus Wildleder, die tagsüber und abends perfekte Begleiter sind). Gekrönt wird der Look von Ballys Chesterfield Wollmantel, der lässig übergeworfen wird. Nun ist die Suzy perfekt für einen Cocktailabend in Charrières Lieblingsbar, The Ladder Shed at Chiltern Firehouse in Marylebone, in Szene gesetzt.